UFOP-Bericht 2016/2017 veröffentlicht

ufop_logo_400x300Anlässlich ihrer Mitgliederversammlung hat die Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen e.V. (UFOP) ihren Geschäftsbericht vorgelegt.

Der UFOP-Geschäftsbericht 2016/2017 informiert umfassend über die umfangreichen Aktivitäten des Verbandes. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf den öffentlichkeitswirksamen Maßnahmen zur Absatzförderung von Rapsspeiseöl, Rapsschrot sowie von Rapsöl zur Herstellung von Biokraftstoffen. Diese werden oft in Kooperation mit Landesbauernverbänden, Züchterunternehmen und weitere Institutionen durchgeführt, die die weitreichende Netzwerktätigkeit der UFOP prägen.

Der Bericht vermittelt einen Überblick über die vielen Projektaktivitäten auf dem Gebiet der Pflanzenbauforschung, Human- und Tierernährung sowie im Bereich der Biokraftstoffforschung. Die UFOP ist hierdurch bedingt auch in projektbegleitenden Ausschüssen tätig. Auf den satzungsgemäßen Förderauftrag ausgerichtet, sind die Vorhaben im Bereich der Optimierung des Pflanzenbaus auf aktuelle Herausforderungen wie z.B. der neuen Düngeverordnung und der Treibhausgas-Reduzierung ausgerichtet. Die Verbesserung der Akzeptanz von Rapsschrot und Körnerleguminosen in der Tierfütterung ist mit Blick auf die zunehmende Nachfrage nach Produkten mit einer Kennzeichnung „ohne Gentechnik“ von besonderer strategischer Bedeutung. Die Sicherung des Absatzpotenzials von Rapsöl im Kraftstoffsektor ist das grundsätzliche Ziel für die Förderung von Projektvorhaben auf diesem Gebiet.

Der Leser erhält ebenso einen Überblick über die aktuellen agrar- und umweltpolitischen Themen, die Gegenstand der Verbandsarbeit der UFOP auf nationaler und europäischer Ebene sind. Die Biokraftstoffpolitik und die Marktentwicklung werden in einem gesonderten Kapitel erläutert. In der Online-Fassung sind viele Quellenhinweise verlinkt. Im statistischen Anhang sind die wichtigsten Daten für den Oel- und Eiweißpflanzensektor, einschließlich der Biokraftstoffe, zusammengefasst.

Pressekontakt

Stephan Arens
Tel. +49 (0)30/31904-225
Email: s.arens@ufop.de