8.000-Megawatt-Fusion: ARGE Netz Energie und GESY schaffen zentrale Vermarktungsplattform für erneuerbare Energien in Deutschland und Europa

ARGE_Netz_Logo_400x300Husum/Berlin, 26. September 2018. „Als unabhängige, erneuerbare Energieerzeuger setzen wir Maßstäbe für die künftige Energieversorgung. Mit dem Zusammenschluss können wir deutlich mehr Verantwortung für das gesamte Energiesystem übernehmen und fossile Kraftwerke schrittweise ersetzen. Zugleich wollen wir die Chancen der Digitalisierung und Sektorenkopplung gemeinsam nutzen und Lösungen für die Zeit nach der EEG-Förderung anbieten. Daher organisieren wir die Versorgung mit erneuerbarer Energie auf breiter Basis gemeinsam“, sind sich die Geschäftsführer von ANE und GESY, Ralf Höper und Thomas Imber, einig.

Matthias König, Aufsichtsratsvorsitzender von GESY und Vorstand der ENERTRAG AG, sagt: „Es ist jetzt der richtige Zeitpunkt, die Kräfte in der Energievermarktung zu bündeln, denn wir stehen vor großen Herausforderungen, die wir als mittelständische Unternehmen gemeinsam angehen wollen.“

„ANE ist im Eigentum der Energieerzeuger. Erneuerbare Energieerzeuger vermarkten erstmals ihre Energie selbst, Kunden können damit direkt vom Erzeuger kaufen“, so Dr. Martin Grundmann, Geschäftsführer der Erneuerbaren-Unternehmensgruppe ARGE Netz und Muttergesellschaft von ANE. „Das verschafft uns die Möglichkeit, die Wertschöpfung zu erweitern und eine sichere Versorgung auf Basis erneuerbarer Energien sicherzustellen.“

GESY wird rückwirkend zum 30.06.2018 vollständig in der ANE aufgehen. ARGE Netz und GESY bringen jeweils 4.000 Megawatt Leistung aus Erneuerbaren in die neue Vermarktungsgesellschaft ein. Hinter ARGE Netz stehen 352 Gesellschaften der Erneuerbaren-Branche mit Schwerpunkt in Norddeutschland. GESY vertritt 14 Erneuerbare Unternehmen aus ganz Deutschland und Österreich; neben ENERTRAG sind dies: Agrowea, BOREAS, Energiekontor, ENOVA, Landwind, Preißler, PSM, re:cap, SL Grüner Strom, VSB/WSB, W.E.B. und Windpark Ellhöft.

„Durch den Zusammenschluss ist unser Anlagenportfolio viel breiter im gesamten Bundesgebiet und im europäischen Ausland aufgestellt. Das schafft attraktive Voraussetzungen an den Energiemärkten. Und unser Erneuerbares Kraftwerk mit bereits 2.000 MW aufgeschalteter Erzeugungsleistung liefert als digitale Betriebsplattform sekundengenaue Daten für die Belieferung unserer Kunden und einen neuen Energiehandel in Echtzeit. Neben der Vermarktung bauen wir so unser zweites Standbein, die Digitalisierung rund um die Erneuerbaren, aus“, so Höper.

Pressekontakt
ARGE Netz GmbH & Co. KG
Haus der Zukunftsenergien, Otto-Hahn-Straße 12-16, 25813 Husum
Olga von Ungern-Sternberg
Telefon: 04841 - 8944660
E-Mail: ungern-sternberg@arge-netz.de
Internet: www.arge-netz.de